Home Region In-/Ausland Sport Rubriken
Sargans
02.03.2022
02.03.2022 16:00 Uhr

Tötungsdelikt: Verhafteter geht an die Kanti Sargans

 Sorgt unter den Schülerinnen und Schüler der Kanti Sargans für Gesprächsstoff: das Tötungsdelikt im Messer «Schäfli» vom vergangenen Sonntag.
Sorgt unter den Schülerinnen und Schüler der Kanti Sargans für Gesprächsstoff: das Tötungsdelikt im Messer «Schäfli» vom vergangenen Sonntag. Bild: Hans Bärtsch
Der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt in Mels verhaftete 19-Jährige ist ein Schüler der Kantonsschule in Sargans (KSS).

KSS-Rektorin Pascale Chenevard bestätigte am Mittwoch auf Anfrage eine entsprechende Information des «Sarganserländers». Diese hatte sich zuvor bereits unter den Schülerinnen und Schülern der Kanti verbreitet  und für sehr viel Gesprächsstoff in der Sarganser Mittelschule gesorgt. Auch machten bereits zahlreiche Gerüchte die Runde, unter anderem, dass den Schülerinnen und Schülern Verhaltensregeln erlassen worden seien, wie sie mit allfälligen Fragen von Medienschaffenden umzugehen hätten. Diese Aussagen sind laut Chenevard falsch. Man habe den Schülerinnen und Schülern aufgezeigt, wie sie sich im Falle eines Medienkontakts verhalten können.

Wie die Kanti-Rektorin weiter sagte, sei die Schulleitung darüber informiert worden, dass es sich beim Festgenommenen um einen Schüler der Kantonsschule Sargans handle. Weitere Informationen zum Sachverhalt lägen ihr aber nicht vor. Aufgrund des laufenden Verfahrens könne sie zudem keine weiteren Auskünfte geben. Die Schulleitung drücke allen Betroffenen und Angehörigen ihr Mitgefühl aus.

Am vergangenen Sonntagmorgen war im «Schäfli» in Mels vor einem Hotelzimmer ein 45 Jahre alter Mann tot aufgefunden worden. Ebenfalls vor Ort befand sich ein 19-jähriger Schweizer. Er wurde auf Verfügung der Staatsanwältin festgenommen. Die Strafverfolgungsbehörden gehen von einem Tötungsdelikt aus.

von Reto Vincenz